HOME
ÜBER MATIRA

MATIRA BUSH CAMP
MATIRASAFARIS
STUDIENTOUREN

GALERIEN
PRESSE-BEREICH
KONTAKT
IMPRESSUM









  NEU: Matira-Magazin!
  

ÜBER MATIRA
Unsere Heimat ist die Maasai Mara


Matira wurde ins Leben gerufen, mit dem Ziel, Menschen die Einzigartigkeit der Maasai Mara und dessen vielfältiger Tierwelt näher zu bringen. Wir, Monika und Anthony, gehen nun schon seit über zehn Jahren gemeinsam auf Safari. Unsere Passion ist die außergewöhnlich faszinierende Landschaft der Mara und ihrer wilden Tiere, die wir vor Ort in ihrem Verhalten und ihren Interaktionen studieren.

Wir möchten unseren Gästen tiefgreifendes Verständnis für das komplexe Sozialgefüge dieser schützenswerten Region vermitteln. Die Durchführung von mobilen Buschcamps stand am Anfang unserer Geschichte. Seit nun mehr sechs Jahren dürfen wir unsere Gäste im Matira Bush Camp, in bester Lage im Herzen der Maasai Mara, begrüßen. Dabei ist es uns ein Anliegen, der unberührten Natur und mit einem ökologischen Management gerecht zu werden.
Das Matira Bush Camp wurde in Harmonie mit der Natur inmitten einer der faszinierendsten Tierwelt-Bühnen Afrikas errichtet: fesselnde Abenteuer auf Pirschfahrt, verzaubernde Stimmen der nächtlichen Savanne und das „African Magic Feeling“ über das Ende des Tages hinaus.



Unser Team besteht aus lokal aufgewachsenen Maasai. Ihr Wissen über die heimische Flora und Fauna und ihre Kultur vermittelt täglich reizvolle Impulse, unvergessliche Augenblicke und gewährleistet Ihre Sicherheit in der Wildnis.
Anthony und seine Crew blicken auf langjährige Erfahrungen als Safari-Guides, Campbuilder und Betreuer von Kunden aus aller Welt zurück. Die Verbindung der herzlichen Art der Maasai, mit internationalem Flair im Mangement, bewahrt den familiären Charme von Matira. Dank unserer vielseitigen Erfahrung betreuen wir mehr und mehr Kunden auf Ihrer maßgeschneiderten Safari.



Matira arbeitet seit Jahren aktiv mit dem „Peregrine Fund zum Artenschutz von Raubvögeln“ und speziell Geiern, zusammen. Diese anmutigen Tiere sind ein wesentlicher Teil des Jahrtausende alten Ökosystems und erinnern uns an unsere Verantwortung als „Gäste“ der Wildnis.
Mit der Unterstützung von einheimischen Maasai-Kindern durch Schulgelder und Patenschaften, dem Auf- und Ausbau der Ganztagesschule „Enkiteng Lepa“ in Maji Moto und Tepeshua, engagieren wir uns direkt für lokale Bedürfnisse, ohne dabei soziale Organisationen im Hintergrund um Hilfe bitten zu können.

Möchten Sie „Real Nature, Wildlife und Culture“ der kenianischen Savanne individuell erleben, werden Sie sich bei uns ganz sicher wohlfühlen - wir freuen uns auf gemeinsame Abenteuer mit Ihnen.

Mehr über uns